0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Zahlung und Lieferung

Zahlungsbedingungen

  1. Bei Bestellungen über den Shop als auch anderwärtig erfolgten Bestellungen kann grundsätzlich per Vorkasse und Rechnung bezahlt werden, wobei sich der Verkäufer vorbehält, im Einzelfalle, insbesondere bei Erstkunden und bei Warenbestellungen von über 150 Euro die Zahlung per Rechnung auszuschließen.

  2. Bei Vorkasse ist Birgitta Rust Piekfeine Brände e.K. erst zur Lieferung der Ware verpflichtet, wenn der Kunde die vollständige Zahlung der Ware geleistet hat.

  3. Der Rechnungsbetrag ist spätestens 10 Tagen nach dem Rechnungsdatum ohne Abzüge zu zahlen, wobei der Eingang des Betrages bei Birgitta Rust Piekfeine Brände e.K. maßgeblich ist. Skontovereinbarungen gelten nur für den Großhandel und werden individuell vereinbart.

  4. Nach Ablauf der Frist, kommt der Vertragspartner ohne weitere Erklärung von Birgitta Rust Piekfeine Brände e.K. in Zahlungsverzug, wenn der Verbraucher in der Rechnung auf diese Folge besonders hingewiesen wurde.

  5. Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Zusätzlich anfallende Versandkosten werden bei der Bestellung ausgewiesen.

  6. Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle). Solche Kosten können in Bezug auf die Geldübermittlung auch dann anfallen, wenn die Lieferung nicht in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlung aber von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt.

  7. Die Zahlungsmöglichkeiten werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

  8. Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

  9. Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: "PayPal"), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

Liefer- und Versandbedingungen

  1. Lieferzeit

    Die Lieferzeit beträgt i.d.R. 3 bis 5 Werktage.

    Dies gilt für Lieferungen nach Deutschland.

    Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag (Montag bis Samstag).

  2. Liefermengen

    Geliefert wird ab einem Mindestbestellwert von 30 €.
    Es gibt keine Gebindeeinheiten. Die Bestellung kann individuell zusammengestellt werden.

  3. Lieferadresse

    Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich.

    Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

    Bei Selbstabholung informiert der Verkäufer den Kunden zunächst per E-Mail darüber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer am Sitz des Verkäufers abholen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.

    Gutscheine werden dem Kunden postalisch zugestellt. Eine digitale Version liegt zur Zeit noch nicht vor.

  4. Versandkosten

    Die Preisangaben bei den Angeboten sind, sofern dieses nicht anderes vereinbart wurde, ohne die Kosten für Verpackung, Fracht, Porto und Versicherung. Die Höhe dieser Kosten richtet sich nach den im Zusammenhang mit dem im konkreten Angebot gemachten Angaben und ist zusätzlich zum Kaufpreis zu bezahlen.
    Ab einem Bestellwert von 500 € wird versandkostenfrei geliefert.
    Unklarheiten hinsichtlich der Transportkosten gehen zu Lasten von Birgitta Rust Piekfeine Brände e.K, so dass jeweils nur die geringeren Transportkosten vom Vertragspartner gezahlt werden müssen.
    Die Wahl der Versandart erfolgt, sofern keine ausdrückliche Vereinbarung darüber getroffen wurde, nach Wahl von Birgitta Rust Piekfeine Brände e.K..
    Es gelten die üblichen DHL-Tarife, wie hier ausschnittsweise aufgeführt.
    Versand innerhalb Deutschlands:

    Gewicht Gesamt
    bis 2 KG 5,40€
    bis 10 KG 7,40€
    bis 20 KG 13,40€
    ab 20 KG 26,80€


    Birgitta Rust Piekfeine Brände e.K. ist zu Teilleistungen berechtigt, sofern dem Vertragspartner dadurch keine wesentlichen Nachteile entstehen. Die Rechte aus § 320 BGB werden davon nicht berührt.
    Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Unterganges und der zufälligen
    Verschlechterung der verkauften Sache-beim Versendungskauf -mit der Übergabe an den Transporteur über.

    Im Fall des Widerrufs hat der Käufer die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten Ware entspricht.